Darum geht es

Kino-Vorpremiere beim SCHIFF: Nikos ist ein Schneider alter Schule, stets stilvoll und nach strenger Etikette gekleidet. Tag für Tag sorgt er dafür, dass seine Schneiderei in der Athener Innenstadt staubkörnchenfrei bleibt. Doch es gibt kaum noch Kunden, die Wert auf eine persönliche Bekanntschaft mit ihrem Schneider legen. Schließlich droht der Bankrott und Nikos muss sich etwas einfallen lassen, wie er mit seinem Handwerk überleben kann. Mit viel Phantasie baut er sich einen fahrbaren Stand, sichert sich einen guten Platz auf dem Markt und beginnt in der Not sogar, Brautkleider zu nähen – ein sehr einträgliches Geschäft! Denn wie sich herausstellt, ist das griechische Hinterland übersäht mit heiratswilligen Bräuten.

 

Hintergrund

Der Film ist das Langfilm-Debut der deutsch-griechischen Regisseurin Sonia Liza Kenterman. Ihr Kurzfilm NICOLETA (2012) gewann bereits 14 Preise und wurde auf zahlreichen Festivals rund um die Welt gezeigt. Auch ihr zweiter Kurzfilm WHITE SHEET (2014) erregte auf den internationalen Festivals viel Aufmerksamkeit.

Nach dem Thema ihres Debut-Films gefragt sagt sie: „Schneiderei ist eine Welt der Details und der Zeit. Es ist eine Welt der Geduld und strenger Regeln. Es ist eine Kunstform, bei der die Perfektion von jedem Stich abhängt. Alle Beteiligten – der Schneider, der Kunde, der Stoffverkäufer – sind sehr stolz darauf. Schneiderei braucht Zeit. Ein Anzug kann in 30 Minuten gekauft werden, es dauert jedoch einige Wochen, bis er maßgeschneidert ist. Dies ist es, was dieses Handwerk „altmodisch“ macht: sich Zeit nehmen und den Dingen Aufmerksamkeit und eine Geschichte schenken. Etwas sehr Ungewöhnliches für unsere Zeit.“

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Karten sind nicht länger verfügbar

Video & Photo

1 videos 3Bilder