Aktuelle News (via Facebook)

Gesucht, gefunden: wir haben auch am letzten Tag noch diverse Fundstücke gehabt, von Kleidung, diversen Regenschirmen (wofür eigentlich 😎) bis hin zu Geldbörsen. Wir geben das beim Fundbüro der Stadt Wiesbaden ab. Wer noch etwas vermisst, wendet sich also bitte dahin. ...

View on Facebook

4 months ago

Schiff Hafenkino Wiesbaden

Eindrücke vom SCHIFF Hafenkino ...

View on Facebook

Und schon wieder vorbei: wie im Flug haben wir mit Euch die Woche beim SCHIFF Hafenkino Wiesbaden verbracht. Wir bedanken uns herzlich bei der SCHIFF-Rekordkulisse von fast 5.000 Zuschauern! Vielen Dank für Eure Unterstützung, wir hoffen Ihr hattet viel Spaß bei uns und mit den Filmen. Weiter geht es nächstes Jahr vom 30.7.- 4.8.2019 ...

View on Facebook

Das ging fix... ...

View on Facebook

So, jetzt ist es passiert: alle VVK-Tickets für "Ocean's 8" heute Abend sind weg! Wie versprochen halten wir noch ein Kontingent von 100 Karten für die Abendkasse zurück. Die Abendkasse und Einlass öffnet aufgrund des großen Andrangs um 19.30 Uhr. Wir haben das Einlass-Personal noch mal aufgestockt, bitten dennoch um etwas Geduld beim Einlass. ...

View on Facebook

Finaltag beim SCHIFF Hafenkino. Und scheinbar freut Ihr Euch auf die Star-besetzte Gaunerkomödie "Ocean's 8" genauso wie wir - es sind nur noch absolute Restkarten erhältlich. Fairnesshalber halten wir noch 100 Tickets für die Abendkasse zurück, aber wer sicher gehen will nutzt noch den Online-VVK, im wahrsten Sinne solange der Vorrat reicht... ...

View on Facebook

Rappelvoll war es gestern - entsprechend mehr Fundstücke haben wir. Wer etwas vermisst, bitte einfach zum Gelände kommen. ...

View on Facebook

Das war doch mal was gestern - sehr volles Haus, ein würdiger Rahmen für den Oscar-Gewinner "Shape of Water". Vielen Dank für Euren Besuch! Am Wochenende wird es jetzt ganz voll, wer noch am Sonntag zu "Ocean's 8" will, sollte sich wirklich beeilen mit Ticket-Kauf.
Und heute Abend wird es richtig laut - die "Avengers" rücken an. Freunde gehobener Popcorn-Action kommen bei "Infinity War" voll auf ihre Kosten, Karten gibt es noch ein paar im Vorverkauf, für die Abendkasse halten wir ein Restkontingent zurück.
...

View on Facebook

Wichtiger Hinweis zum Ticketverkauf: ab heute, 12 Uhr, startet das Streetfood Festival auf dem gleichen Gelände wie das Hafenkino. Wer im Vorverkauf ein Ticket fürs Kino am Samstag oder Sonntag gekauft hat, kommt am gleichen Tag damit kostenlos zum Streetfood rein - einfach das VVK-Ticket an der Kasse dort vorzeigen (aber aufheben, Ihr braucht es abends fürs Kino noch mal!) Andersherum funktioniert es nicht - mit einem Ticket vom Streetfood kommt man nicht ins Kino.
Wir halten für die Abendkasse auch noch Tickets zurück, bis 17.30 Uhr könnt Ihr online noch kaufen.
...

View on Facebook

Und weiter geht's mit den Fundstücken des Tages: dieses Mal eine Jacke von gestern. Wir haben aus den Vortagen weiterhin eine Jacke, Hose (!), USB-Adapter und vor allem noch eine Damen-Geldbörse mit Geld (ohne Papiere) im Angebot. Kann jederzeit abgeholt werden am Veltins-Wagen, Gelände ist immer besetzt. ...

View on Facebook

Wie maßgeschneidert für die Schiersteiner Hafen-Atmosphäre: unser 'Wasser-Film' heute Abend im SCHIFF Hafenkino ist der diesjährige Oscar-Gewinner "Shape of Water". Ein spannender Thriller im Ambiente des Kalten Krieges, aber auf sehr besondere Weise erzählt. Wer zögert - keine Angst vor einem Film außerhalb der Norm, man kann ihn ganz einfach genießen. Er ist nicht nur der meist prämierte Film dieses Jahr, auch das Publikum rund um die Welt liebt ihn. Tickets noch online erhältlich, aber auch an der Abendkasse. Einlass zum Kino ab 20 Uhr (Gastrostände ab 19 Uhr offen), Filmstart 21.15 Uhr. ...

View on Facebook

Das Wochenende naht, daher die Erläuterung für den Streetfood Market, der ja dann auf dem Gelände des SCHIFF Hafenkino startet: wer für Samstag oder Sonntag eine Kinokarte im Vorverkauf erwirbt, hat damit auch den Eintritt zum Streetfood frei (regulär sonst 3 Euro Kulturbeitrag beim Eintritt). Streetfood startet jeweils schon um 12 Uhr, Ihr könnt also gerne schon vorher kommen und das Hafen-Ambiente genießen - mit dem Angebot von rund 40 kulinarischen Ständen sowie umfangreicher Kids Area. ...

View on Facebook

Vielen Dank für Euren großen Zuspruch gestern Abend bei "Three Billboards", trotz des Schauers zuvor! Und wir machen heute gleich weiter: mit "Coco" präsentieren wir Euch einen Film für die ganze Familie. Tickets gibt es noch online oder an der Abendkasse. ...

View on Facebook

Open Air in Deutschland - ein Mal in der Woche kommt dann doch mal der Regen. Aber unser freundliches Team ist vorbereitet! ...

View on Facebook

Also, wir sehen wieder Sonne 😎 Schauer überstanden, für den Rest des Abends soll's das auch gewesen sein. Temperaturen ebenfalls angenehm - wir spielen heute Abend und freuen uns über jeden von Euch, der sich mit uns diesen wirklich sehenswerten Film ansieht! ...

View on Facebook


Three Billboards outside Ebbing, Missouri
Open-Air, Mittwoch, 1.8.2018, 21:00 Uhr

Rachethriller, Drama und schwarze Komödie – der vielfach ausgezeichnete „Three Billboards“ vereint für seine Botschaft eine ganze Reihe von Genres zu einer packenden, aufwühlenden Mischung. Mutter Mildred Hayes (Frances McDormand) ist verzweifelt, weil niemand den schrecklichen Mord an ihrer Tochter aufklärt. Die Titel-gebenden drei Werbewände werden zu einer öffentlichen Anklage an den Polizeichef und bringen Ereignisse in Gang, die niemand mehr zurück drehen kann. (FSK 12, 116 Minuten, US 2017)


Unter den zahlreichen Auszeichnungen für den Film waren auch sieben Nominierungen für den Oscar, zwei gingen an die Darsteller Sam Rockwell und Francis McDormand. Die Hauptdarstellerin zeigte sich auch in ihrer Dankes-Rede engagiert und wies auf die weithin unbekannte ‚Inclusion Rider‘-Klausel hin. Mit dieser können Schauspieler in der US-amerikanischen Unterhaltungsindustrie verlangen, dass die Besetzung eines Films möglichst vielfältig ist und in ihren Filmen Frauen und Minderheiten ausreichend repräsentiert werden. Die Idee für den Inclusion Rider stammt von Stacy Smith, der Gründerin und Vorsitzenden der USC Annenberg Inclusion Initiative, die ermittelt hatte, dass die Besetzung in den meisten US-produzierten Filmen nicht der amerikanischen Bevölkerung entspricht.

Hintergrund

Die Idee der Billboards aus dem Film ist mittlerweile im realen Leben fast zu einem Massenphänomen geworden. Für unterschiedlichste Zwecke mieten Privatpersonen und Institutionen Werbewände an – vom ernsten Hintergrund wie nach der Hochhaus-Brandkatastrophe in London im Februar 2018, bei den Protesten für schärfere Waffenkontrollen in den USA bis hin dazu Sportgrößen zum eigenen Verein zu lotsen. Die Galerie zeigt eine Auswahl:

Urheber der Bilder:
AP, Erik B. Anderson (CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=67695026)


Avengers: Infinity War
Open-Air, Samstag, 4. August 2018, 21:00 Uhr

In „Avengers – Infinity War“ steht die ultimative Schlacht von Gut gegen Böse an: Mit Thanos bedroht der größte Bösewicht des Universums die Erde. Vereint er die mächtigen Infinity-Steine, kann nichts und niemand ihn mehr aufhalten. In einer nie dagewesenen Allianz stellen sich ihm alle Superhelden, die bislang die Menschheit in unterschiedlichen Winkeln der Galaxie beschützten, gemeinsam entgegen. Knalliges Popcorn-Kino mit epischen Schlachten und vor allem mit einer guten Prise Humor.


„Infinity War“ markiert den bisherigen Höhepunkt und gleichzeitig vorläufigen Endpunkt der Superhelden im sogenannten Marvel Cinematic Universe (MCU). Fast alle Helden der bisherigen Filme von Avengers bis Guardians of the Galaxy kommen hier gemeinsam auf die Leinwand. Doch im Vorfeld machten die Macher klar, dass nach dieser ultimativen Auseinandersetzung nicht alle der Helden auf die Leinwand zurück kehren werden – für Fans ist der Ausgang also doppelt spannend. (FSK 12, 156 Minuten, US 2018)

Hintergrund

Das „MCU“ bescherte Marvel und dem Film-Konzern Disney die größten Erfolge der Film-Geschichte. Bereits 19 Filme brachte die Superhelden-Fabrik hervor, die weltweit zusammen die unglaubliche Summe von fast 15 Milliarden Dollar einspielten. Allein 2018 toppten „Black Panther“ und „Infinity War“ alle bisherigen Einspielergebnisse. Und generalstabsmäßig geplant ist kein Ende in Sicht: die nächste Welle des MCU ist mit Startterminen bereits bis 2023 angekündigt.


Ocean’s 8
Open-Air, Sonntag, 5.8. 2018, 21:00 Uhr

Und endlich mal wieder ein richtig schöner Heist-Movie mit Tempo und Witz: was mit „Ocean’s 11“ schon zum modernen Klassiker des Gauner-Films wurde, wird jetzt mit „Ocean’s 8“ fortgesetzt. Dieses Mal versammelt Danny Ocean’s Schwester Debbie (Sandra Bullock) eine leicht kriminell veranlagte Frauen-Gang um sich. Objekt der Begierde: unter anderem das millionenschwere Diamanten-Collier von Anne Hathaway, das man ihr mitten in der Star-besetzten Met Gala in New York entwenden will. (FSK 6, 110 Minuten, US 2018)

Noch einmal geballte Frauen-Power beim SCHIFF Hafenkino: der männlich dominierten Vorlage „Ocean’s 11“ folgt nun ein kompletter Frauen-Cast und steht Clooney & Co., angeführt von Sandra Bullock und der mehrfachen Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett, in Sachen Prominenz in nichts nach. „Für meinen Geschmack hat es viel zu lange gedauert, bis wir das Projekt an den Start bringen können“, meinte Sandra Bullock, „aber ich bin überglücklich, dass es endlich soweit ist.“

Hintergrund

Die amerikanischen Medien feierten „Ocean’s 8“ nach den ersten Vorführungen als „the most fashionable heist movie ever“. Denn die Met Gala ist natürlich ein einziges Schaulaufen der Stars und Sternchen, in ihren schönsten Outfits. Unter anderem geben sich zu den ohnehin schon berühmten Schauspielern im Film u.a. Dakota Fanning, Matt Damon, Carl Reiner, Kim Kardashian oder Kendall Jenner die Ehre für Kurzauftritte.


Coco
Open-Air, Donnerstag, 2. August 2018, 21:00 Uhr

Der kleine Miguel liebt nichts mehr als die Musik und vergöttert den berühmten Mariachi Ernesto de la Cruz. Doch seine Familie fühlt sich durch die Musik verflucht, nachdem Miguels Ururgroßvater sie einst verließ. Erst als er durch ein Versehen ins Reich der Toten gelangt und an diesem bunten, wunderschönen Ort seine toten Verwandten trifft, kommt er seinem Traum de la Cruz zu treffen näher – und dem wahren Geheimnis des Fluchs, der auf seiner Familie lastet.

Erneut ein farbenfrohes, lustiges und anrührendes Fest für die ganze Familie aus dem Hause Pixar. Die Totenwelt ist kein bisschen gruselig, sondern zeigt sich von einer höchst lebendigen und hilfsbereiten Seite. Der kleine Miguel steht tapfer für seine Träume ein und zeigt, wie wichtig die Familie ist – im Diesseits und im Jenseits. (FSK 0, 105 Minuten, US 2017)

Hintergrund

Der „Dia de los Muertos“, der Tag der Toten, hat in Mexiko eine lange Tradition. Gemäß eines uralten Glaubens besuchen die Toten einmal im Jahr die Lebenden und kehren zu ihren Familien zurück. Was furchteinflößend klingen mag, ist ein lebensbejahendes, fröhliches Fest, bei dem – wie in „Coco“ dargestellt –  im ganzen Land farbenprächtig gestaltete Altäre aufgestellt werden. Ein Massenphänomen ist das allerdings erst durch Hollywood geworden: Im James-Bond-Film „Spectre“ kämpft sich Bond zu Beginn in Mexico City am Tag der Toten durch eine riesige Parade mit rund 250.000 Teilnehmern – die es zuvor nicht gab und extra für den Film organisiert wurde.


Deine Juliet
Open-Air, Dienstag, 31.7. 2018, 21:00 Uhr

Die junge Journalistin Juliet Ashton (Lilly James) reist in den späten 1940er-Jahren auf die britischen Guernsey-Inseln im Ärmelkanal. Der Buchclub „Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ hat ihr Interesse geweckt – denn gegründet wurde er im zweiten Weltkrieg, als Reaktion auf die Besatzung der Insel durch die Nazis. Während eines lebhaften Briefwechsels mit dem etwas verschrobenen Dawsey Adams (Michiel Huisman) erfährt sie mehr und mehr über die Hintergründe. Und vor Ort kommt sie nicht nur Brieffreund Adams näher, sondern enthüllt nach und nach auch die tragische Geschichte um den Buchclub und ihre Gründerin Elisabeth McKenna. (FSK 6, 126 Minuten, US 2018)

Für die bewegende Verfilmung des Weltbestsellers versammelte sich ein Allstar-Cast des britischen Films: Regisseur Mike Newell verantwortete bereits den Brit-Klassiker „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“, die Produzenten brachten unter anderem „Best Exotic Marigold Hotel“ zum Erfolg und vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit gleich drei Schauspielerinnen des Publikumslieblings „Downtown Abbey“. Auch für uns ist der Film ein bislang einmaliges Highlight: während Open-Airs Filme eigentlich erst ein bis zwei Monate nach Kinostart bekommen, zeigen wir „Deine Juliet“ sogar als Vorpremiere vor dem offiziellen Kinostart! Herzlichen Dank an den Verleih Studiocanal Deutschland.

Hintergrund

Mary Ann Shaffer, die Autorin der Bestseller-Vorlage zum Film, war im wahrsten Sinne vom Fach: sie arbeitete als Buchhändlerin, Bibliothekarin und im Verlagswesen. Ihr Traum war ‚ein Mal ein Buch zu schreiben, das jemand so gefiel, das er es verlegen wollte‘. 2006, im Alter von 72 Jahren, hatte sie die erste Fassung zu „Deine Juliet“ fertig, die Erstveröffentlichung im Jahr 2008 erlebte sie allerdings nicht mehr – sie starb kurz zuvor. Das Buch verkaufte sich bislang in 37 Ländern über 7,5 Millionen mal.


Shape of Water
Open-Air, Freitag, 3. August 2018, 21:00 Uhr

Unser Wasser-Film beim SCHIFF in diesem Jahr ist der bei den Oscars als „Bester Film“ prämierte „Shape of Water“: Anfang der 60er Jahre wird ein fremdartiges Wesen mit geheimnisvollen Kräften für Versuchszwecke in ein unterirdisches US-Labor gebracht. Dort versucht der sadistische Projektleiter Strickland (Michael Shannon) ihm im Auftrag des Militärs seine Geheimnisse zu entlocken. Auch russische Spione sind hinter dem Wesen und seinen Fähigkeiten her. Aber nur die stumme Reinigungskraft Elisa (Sally Hawkins) versteht es eine Beziehung zu dem Fremden aufzubauen. Und nur zu bald wird ihr klar: sie muss ihn retten. (FSK 16 – Kinder ab 12 in Begleitung von Erwachsenen, 123 Minuten, US 2017)

Regisseur Guillermo del Toro erzählt im Kern einen spannenden Thriller, stimmungsvoll in der Zeit des Kalten Krieges inszeniert, der aber durch die anrührende Romanze zweier Außenseiter eine märchenhafte Dimension bekommt und auch eine wohltuende Prise Humor nicht missen lässt. Sein Werk funktioniert wie so häufig bei ihm auf verschiedenen Ebenen – etwa wenn die 60er-Jahre-Atmosphäre des Kalten Krieges an aktuelle Ereignisse erinnert oder das geschundene Amazonas-Wesen als Metapher gesehen werden kann für Ausgrenzung von Fremden und anders Denkenden. Vor allem aber ist der ganze Film eine Erklärung ans Kino selbst. Mit zahlreichen Verweisen huldigt del Toro in „Shape of Water“ der großen Film-Tradition vergangener Zeiten und fügt ihr gleichzeitig mit seinem rundum stimmigen Werk ein eigenes Kapitel hinzu. Somit eine fast logische Wahl für den Oscar als Bester Film des Jahres – und perfekt für unsere große Leinwand direkt am Wasser!

Hintergrund

Guillermo del Toro ist einer der großen zeitgenössischen mexikanischen Regisseure neben Alfonso Cuaron („Gravity“) und Alejandro Innaritu („Babel“) und beweist in seinem Schaffen große Vielseitigkeit. Filmisch variiert er zwischen persönlichen Lieblingsprojekten wie „Pan’s Labyrinth“ oder eben „Shape of Water“, für die er auch die Drehbücher verfasste, und Blockbustern wie „Pacific Rim“, die ihm die Freiheit für eigene Projekte ermöglichen. Gleichzeitig ist er in Videospielprojekten involviert und schreibt Bücher, wie das 2016 erschienene Jugendbuch „Trollhunters“, das er mittlerweile mit Netflix auch als Anime-Serie veröffentlicht hat.

SCHIFF Infos

Mehr als nur bewegte Bilder: Natürlich liegt unser Hauptaugenmerk auf tollen Filmen – in Verbindung mit der lauschigen Atmosphäre unter freiem Himmel hoffen wir auf ein besonderes Kino-Erlebnis! Doch auch „Drumherum“ tun wir beim Hafenkino alles für ungestörten und angenehmen Filmgenuss.  Das Gelände wird stimmungsvoll dekoriert, alle Vorstellungen sind bestuhlt mit bequemen Polster- bzw. Lehnenstühlen (draußen) und fürs leibliche Wohl bietet der „Streetfood Market“ am Samstag und Sonntag alles was das Herz begehrt. Für bestes Bild und Sound haben wir die erfahrenen Profis an Bord, die den Open-Air-Film jeden Abend pünktlich starten werden.

Wie finde ich es: Die Veranstaltung ist im Schiersteiner Hafen, direkt am Wasser auf der Grünfläche neben dem Schwimm-Club Wiesbaden. Auch wenn wir Hafenkino SCHIFF heißen (steht für Schiersteiner Filmfestival), braucht keiner Angst haben, seekrank zu werden – die Filme werden komplett an Land gezeigt. Auch unsere aufblasbare Leinwand mit rund 120 Quadratmeter Fläche wollten wir nicht möglichen Windstößen auf dem Wasser aussetzen und damit gegebenenfalls den Filmgenuss trüben.

Wo lasse ich mein Auto: Parkplätze sind am Schiersteiner Hafen traditionell rar, daher empfehlen wir etwas eher zu kommen, auf den Parkflächen am Rand des Hafens oder außerhalb zu parken und gemütlich die Hafenpromenade entlang zu schlendern. Wegweiser werden dafür sorgen, dass das Ziel nicht zu verfehlen ist.

Werde ich verhungern: Wir haben vor Ort auch Donnerstag und Freitag Imbiss- und Getränkewagen mit kleinen Snacks, allen möglichen Getränken – und natürlich auch Popcorn. Und noch viel mehr: am Samstag und Sonntag erweitern wir das kulinarische Angebot in Kooperation mit stadtleben.de und dem Street Food Market. Essen und Getränke tragen zur Finanzierung unserer Veranstaltung bei, deshalb sind selbst mitgebrachte Speisen und Getränke auf dem Gelände nicht zugelassen.

Brauche ich eine Picknick-Decke: Nein, alle Vorstellungen sind bestuhlt.

Werde ich nass: Wir gehen fest davon aus: nein. Wir setzen auf ein hoch sommerliches August-Wochenende. Schlechtes Wetter ist aber natürlich leider nicht ausgeschlossen. Also jeder, der eine Karte kauft, trägt das Wetterrisiko ein bisschen mit. Wir spielen auch bei unbeständigem Wetter, deshalb im Zweifelsfall bitte warme und wetterfeste Kleidung mitbringen!


Ich – Einfach unverbesserlich 3
Open-Air, Samstag, 5.8.2017, 21:00 Uhr

Ex-Superschurke Gru hat die Seiten gewechselt und jagt jetzt mit seiner Frau Lucy selber Gangster rund um den Globus. Doch Bösewicht Balthazar Bratt, frisch aus den 80ern wieder auferstanden, fordert sie aufs Äußerste. Und das trotz der tatkräftigen Unterstützung ihrer drei gewitzten Kinder und natürlich der Minions. Bei der wilden Hetzjagd gerät wieder einiges aus den Fugen, erst recht als dann auch noch Grus Zwillingsbruder Dru mitmischt… Der dritte Teil der gelben Chaos-Truppe knüpft nahtlos an den charmanten Humor der beiden ersten Teile an – brillante Unterhaltung für die ganze Familie!

(FSK 0, 96 Minuten, US 2017)


Hintergrund

Grammy-Gewinner Pharrell Williams begleitet auch dieses Mal musikalisch das Minion-Abenteuer und schrieb für den Soundtrack fünf neue Songs. Er war bereits für die ersten beiden Teile tätig und feierte damit große Erfolge: sein Hit „Happy“, den er für den zweiten Film der Reihe verfasste, führte weltweit die Spitze vieler Charts an und verkaufte sich weltweit 14 Millionen Mal. Zum Start von Teil 3 erschien „Yellow Light“:


Fluch der Karibik: Salazars Rache
Open-Air, Sonntag, 6.8.2017, 21:00 Uhr

Unser Wasser-Film fürs Hafenkino: Johnny Depp gibt als Captain Jack Sparrow im fünften „Fluch der Karibik“-Abenteuer wieder alles, um teuflische Kreaturen in die Untiefen des Meeres zurück zu werfen. Während Jack mit seiner Mannschaft noch die Folgen eines leicht holprigen Banküberfalls verarbeitet, rüstet sich mit Captain Salazar ein längst verstorben geglaubter Todfeind, um ihm endgültig den Garaus zu machen. Die wilde Jagd über die Meere (und an Land) zieht alle Freunde von Jack mit in den Strudel, und am Ende kann nur der magische Dreizack von Poseidon das Unglück abwenden. Nach filmischer Flaute im vierten Teil sind die Disney-Piraten wieder in Hochform – unterhaltsames Popcorn-Kino at its best!

(FSK 12, 129 Minuten, AU/US 2017)


Hintergrund

Da die Fluch der Karibik-Filme bislang bereits rund 3,7 Milliarden US-Dollar einspielten, war eine erneute Fortsetzung keine Überraschung. Verblüffender schien eher, dass die Regie der neuen Auflage im Milliarden-Geschäft den international noch nicht so renommierten Skandinaviern Joachim Ronning und Espen Sandberg anvertraut wurde. Stammgäste des SCHIFF kennen die beiden aber durchaus: 2013 zeigten wir als Insider-Tipp ihr Oscar-nominiertes Meeres-Drama „Kon-Tiki“ – weiterhin eine echte Empfehlung für einen Heimkino-Abend, hier noch mal der Trailer: